Das Beyond Borders College

Veränderungen prägen uns immer neu und wieder einmal sind wir gefordert das College neu auszurichten. Veranlasst durch den Verlust Ende 2021 der Gründerin Amara Yachour haben wir ein großes mediales und spirituelles Medium verloren, das dieses College in wundervoller Anbindung mit der geistigen Welt kreiert hat. Eine Vision, die Sie durch großen persönlichen Einsatz und einem enormen, nicht nur spirituellen, Wissen ins Leben gerufen hatte.

Amara Yachour hatte nach zwanzig Jahren Seminararbeit festgestellt, dass sich ihre Arbeit so veränderte, dass sie voller Freude diese neue Seite kreiert hatte, die mehr aussagt, wer Sie war und wofür Sie stand. In den folgenden Worten fasste sie es zusammen, wofür dieses College im Herzen weiter brennen wird und im Sinne von der Gründerin Amara Yachour alles übernehmen wird, damit ihre Vision sich weiter in die Welt tragen kann:

„Wir versuchen ein Netz zu weben aus Herz-Intelligenz, mit der Intention jeden Menschen so zu berühren, dass er inspiriert ist zu lernen um gut und erfolgreich und in Fülle zu leben.

Unsere Welt bewegt sich langsam vom Zustand der Trennung in die Entdeckung was es bedeuten kann die alten heiligen Verbindungen wieder aufzunehmen, um wieder heil zu werden an Körper, Geist und Seele. Wir suchen die tiefe Verbindung mit uns selbst, mit anderen und der Erde mit all ihren Lebewesen. Dabei gilt unsere Hingabe in diesem College der geistigen Welt, der Kraft, die uns alle leitet, nährt und führt und der Weitergabe alten Wissens. Wir helfen Menschen sich selbst zu finden und zu verstehen, um authentisch aus ihrer Mitte heraus dem Leben mit einem Lachen zu begegnen.

Wir möchten das Leben feiern und lieben in seiner ganzen Essenz und an einer neuen Erde arbeiten, die uns alle friedvoll und sicher in eine gemeinsame Zukunft trägt, für unser Kinder und Enkel und alle Kinder dieser Welt.

Der Himmel ist in uns, wir müssen ihn nur entdecken und wir werden nie mehr getrennt sein von all denen die wir lieben, egal, in welcher Erscheinungsform sie nun wandeln. Der Tod ist nicht existent, wenn unser Bewusstsein erfasst, dass wir alle in erster Konsequenz geistige Wesen sind. Geist und Liebe nehmen wir einst wieder mit, wenn wir den vierdimensionalen Raum verlassen, um uns endlich wieder unlimitiert ausdehnen zu können.

Wir streben es an, diese Freiheit des Seins bereits hier auf der Erde in unser Leben zu integrieren, eine Freiheit, die all unsere Vorstellungen sprengt und diesen Weg wollen wir gemeinsam mit unseren Studenten gehen: sich immer wieder neu zu erfinden, um die beste Version von uns selbst sein zu können, die möglich ist.

Wir haben Großes vor, denn unsere Vision ist es, Menschen zu befreien von

der Angst vor dem Leben
der Angst vor dem Sterben
der Angst authentisch zu sein und die Maske herunterzulassen
der Idee, dass das Leben grausam ist
der Vorstellung, dass nicht genug für alle da ist
der Angst, nicht gut genug zu sein“

Das wird der Weg in die Zukunft unseres Colleges sein, genauso, wie es der Wunsch von Amara Yachour war. Genau darin bilden wir Menschen mit unseren Tools und unserem Wissen aus. Dafür stehen wir ein, mit jeder Faser unseres Herzens. Viele fleißige Hände arbeiten mit daran.

Die Veränderung durch das plötzliche Ableben von Amara Yachour hat auch uns aufgefordert begonnene Projekte zur angedachten Vollendung zu bringen und neue Mitglieder in unserem Team aufzunehmen. Das College wird sich weiter ausbauen und neue Bereiche werden hinzugefügt. Um der Vision immer weiter entgegen zu kommen und irgendwann zurückzublicken und zu sagen:

„Danke Amara – mit Deiner Vision regst Du Menschen an über ihre eigenen Grenzen hinaus zu wachsen“

So ist es nun auch in der Zeit von Corona, wir mussten das Seminarhaus in Todenbüttel leider schließen. Dieser Ort war für viele Jahre ein Zusammentreffen von lichtvollen Seminaren und Workshops, insbesondes der Seaunce-Raum, das Projekt von jahrelangen Sitzungen mit der geistigen Welt, war ein Wunder in sich. Viele unserer Kunden schätzten die familiäre Zusammenkunft im Hause von Amara und Marko Yachour. Es war keine leichte Entscheidung, als der Schöpfer Amara in der Zeit von Corona zu sich rief, aber um die Vision von einem spirituellen College in Sinne von Amara weiter zu führen, werden wir die Zeit nutzen und in ihrem Sinne die Arbeit Online weiter führen, bis wir ein neues Zuhause für das College gefunden haben. Dieses Zuhause wird der Vision alle Ehre machen und alle Anteile berücksichtigen, wovon Amara immer geträumt und wofür sie gelebt hat.

Ein Zuhause, das der Vision gerecht werden kann und eine neue Ebene für neue Vision schaffen wird.

Bis wir diesen Schritt wagen werden, wird noch einige Zeit vergehen. Aber die Vision wird uns weiter anregen und vorwärts treiben.
Sei auch Du dabei, um endlich die liebevolle und angstfreie Welt zu kreieren, die wir verdienen.

Willkommen im Beyond Borders College
Dem Team von der Gründerin Amara Yachour